wortparade-logo_01.pngwortparade-logo_04.pngwortparade-logo_07.png
wp-logo.jpg

Fritz-Blank-Str.73 · 33334 Gütersloh  -   Telefon 05241-2334424  -  bluhm@wortparade.de  -  https://wortparade.de

Gute Texte für die Webseite - so geht's

So entstehen gute Texte für Ihre Website

Gute Texte auf der Web­seite können Ihre interessier­ten Le­ser zu über­zeugten und zufrie­denen Kunden machen. Weil Sie Ihre Kun­den - oder die, die es wer­den sollen - am besten kennen, sind Web­seiten­texte für mich immer ein gemein­sames Pro­jekt von Auftrag­geber und Auftrag­nehmer. Daher stelle ich im Briefing auch immer eine ganze Menge Fra­gen, deren Ant­worten aber nicht alle in die Texte ein­fließen. Jeden­falls nicht wörtlich – als Puzzle­teilchen sorgen sie aber für ein Gesamt­bild und geben mir einen guten Ein­druck über das Unter­nehmen, die Ziel­gruppe, das Allein­stellungs­merk­mal und vieles mehr.

Der wichtigste Moment: Wenn die Augen meines Gesprächs­partners anfangen zu leuchten. Denn dann weiß ich: Hier liegt seine Pro­fession, hier ist das Herz dabei, darauf kommt es im Unter­nehmen an.

Gedanken des Auftraggebers zu den Webseitentexten

Für meine Auftraggeber gibt es auch immer ein paar 'Haus­aufgaben', denn auf folgende Fra­gen brauche ich eine Ant­wort:
  • An wen richtet sich der Text? Wer ist die Ziel­gruppe?
  • Soll der Text infor­mieren, beraten oder in erster Linie unter­halten?
  • Was sind die wichtigsten Key­words? Unter welchen Be­griffen soll die Web­seite gefun­den werden?
  • Was soll der Leser tun? Sich durch alle Seiten klicken, anrufen, per E-Mail weitere Infor­mati­onen anfor­dern? Oder soll er die Beiträge in sozialen Netz­werken teilen?
Und hier gilt: Je inten­siver Sie als Auftrag­geber sich mit diesen Fragen auseinander­setzen und je detaillierter die Ant­worten darauf sind, desto indi­vidu­eller kann ich Ihre Ziel­gruppe erreichen und über­zeugen.

Struktur der Texte für die Website

Diese und noch viele weitere Infor­mationen bilden die Grund­lage für das Konzept und den roten Faden für die Web­seiten­texte. Wichtig für die Struk­tur sind natürlich auch:
  • Hauptüber­schriften, die neu­gierig machen
  • Über­schriften, die den Text gliedern und den Leser führen
  • Aufzählungen, Listen oder Tabellen
  • Bilder und Grafiken, oder auch
  • farblich oder grafisch abgesetzte Merk­sätze
Ganz wichtig: Ein feines Händ­chen, um die Seiten nicht zu über­laden und den Leser nicht zu sehr vom Inhalt abzu­lenken.

Das Feintuning der Webseitentexte

Steht der Text, muss er noch einmal im Ganzen auf Zusammen­hang, Recht­schreibung und Grammatik geprüft werden. Und wenn der Auftrag­geber die Texte abgehakt hat, kommt die Fein­arbeit im Hinter­grund, um die Such­maschinen vernünftig zu füttern und das Ranking (die Positio­nierung Ihrer Web­site in den Such­ergebnissen) so positiv wie mög­lich wer­den zu lassen. Hierzu gehören unter anderem:
  • Seitentitel und Title Tags
  • Meta Descriptions
  • Texte für die Bilder
  • Kontrolle der Keywordverteilung

Fazit: Egal, wie lang die Texte für eine Website sind – meine Vorgehens­weise, um Ihre Leser und die Such­maschinen zufrieden­zu­stellen, ist in den meisten Fällen gleich. Natürlich gehört immer noch ein bisschen mehr dazu, aber alle Berufs­geheim­nisse möchte ich hier ja nicht ausplaudern ... Wenn Sie nun das Gefühl haben, dass die Texte auf Ihrer Unter­nehmens­web­seite vielleicht nicht ganz so strukturiert und durch­dacht sind oder Sie noch gar keinen Inter­net­auftritt für Ihr Unter­nehmen haben, dann freue ich mich sehr über einen Anruf oder eine E-Mail.

Und wenn Sie noch mehr darüber er­fahren wollen, wie man gute Texte schreibt, dann empfehle ich Ihnen die Blog­beiträge Gute Texte schreiben – die Vorbereitung und Gute Texte schreiben – die Feinarbeit und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

*

**