wortparade-logo_01.pngwortparade-logo_04.pngwortparade-logo_07.png
wp-logo.jpg

Fritz-Blank-Str.73 · 33334 Gütersloh  -   Telefon 05241-2334424  -  bluhm@wortparade.de  -  https://wortparade.de

projekte-anzeigentexte-bis-zahnarztwebseite.jpg
 

Aktuelle Projekte

... von Anzeigentext bis Zahnarztwebseite.

Aktuelle Projekte

Auch mal mehr als Webseitentexte

Vielleicht möchten Sie mir über die Schulter gucken und sehen, mit welchen Themen ich mich derzeit beschäftige? Nicht immer sind das Webseitentexte, Texte für Flyer oder Werbebriefe. Auch Fachartikel, Broschürentexte, Hilfe bei Social-Media-Texten, Blogbeiträge oder Adaptionen gehören zu meinem Tagesgeschäft.Schauen Sie einfach öfter hier vorbei und erfahren Sie, wie vielfältig die Aufgaben und Themenbereiche sind, die ich als Webseitentexter und Werbetexter bearbeite.

Aller Anfang ist ... gut!


Gütersloh, 09. Januar 2018
Das Jahr 2018 lässt sich ganz hervorragend an. Da ich einige Projekte aus dem alten Jahr mit 'rübergenommen' habe, war mir schon im Dezember klar, dass der Januar nicht mit Däumchendrehen beginnen würde. Und da die letzte Woche vor meinem geplanten Weihnachsturlaub leider im Zeichen einer sehr fiesen Erkältung stand, die sich vorzugsweise im Kopf breitgemacht und somit das Denken sehr erschwert hatte, rutschten auch noch zwei bis drei Dinge mit ins neue Jahr, die ich eigentlich als abgeschlossen eingeplant hatte. Somit ist mein Januar nun gut gefüllt und einige Kundentelefonate zum Briefing lassen mich jetzt in vielen wunderbaren Projekten in den Startlöchern stehen und ich lege fleißig los.

Texte für wunderbare Webseiten

Nach wie vor sind es überwiegend Webseitentexte, die mich beschäftigen. Total begeistert bin ich von der Aufgabe, für einen Kunden in der Schweiz seine neue Webseite zum Thema Materialseilbahnen und Kabelkräne bestücken zu dürfen. Mir wird alleine von den Fotos schon schwindelig und ich freue mich darauf, diese technischen Wunderwerke für die Lesergruppe angemessen in Worte zu fassen. Webseitentexte benötigen auch ein Maler, der sich auf natürliche Materialien spezialisiert hat und ein Einzelhändler. Ein Yogalehrer gibt seine vor Jahren selbst erstellte Webseite nun in professionelle Hände und hat mich als Webseitentexter beauftragt. Und zwei weitere Aufträge für Webseitentexte resultieren aus Flyern, die im letzten Jahr umgesetzt haben, und die sich um die Themen Erwachsenenbildung und Rentenberatung drehen.

Komplette Webseiten in eingespielter Zusammenarbeit

Einige Kunden profitieren auch von der guten Zusammenarbeit zwischen WortParade und WREB.DEsign und bekommen komplette Webseiten von Administration über Hosting, Gestaltung, Layout bis hin zu Texten und Wartung. Eine Grafikerin ist bei Bedarf mit im Boot und ein Projektleiter hält in manchen Fällen die Fäden in der Hand, so dass die Kunden mit einem Ansprechpartner die komplette Leistungspalette erhalten. So entstehen zur Zeit die Webseiten für einen Tischlermeister, ein Zahntechniklabor und einen Veranstaltungstechniker.

Print wirkt - immer noch

Bei all dem ist doch immer noch irgendwie Platz für 'kleinere Aufträge zwischendurch'. So gilt es, eine Broschüre zu überarbeiten und die Texte von Verkaufstexten hin zu kundenfreundlich-überzeugenden Texten umzuformulieren. Der Flyer, mit dem ein Rentenberater seine Dienste vorstellt, ging vor wenigen Tagen in Druck, und so bestätigt sich immer wieder, dass Flyer und Broschüren immer noch ein wirkungsvolles Mittel sind, in die Außenwerbung zu gehen und auf seine Webseite aufmerksam zu machen.So fängt das Jahr gut an und ab Ende Januar stehen noch weitere Projekte an, die sich bis weit in den Februar ziehen werden. Gestern habe ich ein weiteres Angebot abgegeben, denn es werden Webseitentexte für einen Relaunch benötigt. Da ich allerdings ein bisschen abergläubisch bin, erzähle ich hierüber jetzt noch nichts sondern hoffe, dass mein Angebot angenommen wird. Und bis dahin krempele ich die Ärmel hoch und bin weiter fleißig.

Aktuelles: Jahresende im Webseitenrausch


Gütersloh, 07. November 2017
Wer bemerkt, dass der letzte Eintrag hier nach meinem Sommerurlaub entstanden ist, der bekommt eine grobe Vorstellung davon, wie es mit dem Arbeitspensum der WortParade seit August aussieht: Viel zu tun ist noch untertrieben.Um meine Organisation dem wachsenden Auftrags­volumen anzupassen, habe ich mir ein Unternehmens­coaching gegönnt, das mich nun seit mehreren Wochen begleitet und mir sehr hilft. Es sind nur Kleinigkeiten, die ich in meiner Tagesplanung ändere, aber die Auswirkungen auf konzentriertes und zielgerichtetes Arbeiten sind enorm. Ein großer Dank an Thomas Schumsky von Power of Sale, der mich hier wunderbar coacht und durch regelmäßige "Kontrollanrufe" sicherstellt, dass ich die erarbeiteten Organisations­methoden und Einsichten auch täglich umsetze, damit sie zu einer guten Routine werden.

Viele, viele bunte Webseiten

So gestärkt und bestärkt konnte und kann ich auch mit dem großen Arbeits­pensum umgehen. In recht kurzer Zeit entstand in Zusammenarbeit mit Wreb.DEsign und Milse-Media eine neue Website für eine Kfz-Werkstatt, die den Besitzerwechsel zum Anlass für eine komplett neue Außendarstellung nahm, von Firmenfarben bis Facebookauftritt. Feste Ansprechpartner für die Auftraggeber und reibungslose Zusammenarbeit hinter den Kulissen sorgten für Begeisterung - eine Arbeitsprobe gibt es auch.Parallel dazu entstanden Texte für eine Landingpage eines Türherstellers, der ein bestimmtes Produkt in den Vordergrund stellen und für gezielt Suchende auf einer eigenen Webseite zeigen will. Auch hier war das Zusammenspiel zwischen überzeugenden Fotos, professioneller Atmosphäre der Webseite sowie informativen Texten wichtig für die Gesamtwirkung. Der Landingpage wird eine Überarbeitung der derzeitigen Internetseite im nächsten Jahr folgen - stay tuned!Weiterhin schreibe ich fleißig an insgesamt 24 Unterseiten für die neue Website eines wunderbaren Malerbetriebs, der seine einzelnen Leistungen von Innenausbau über Putz, Naturmaterialien, Fußbodengestaltung, Beton-Optik und noch viel mehr ausführlich darstellen möchte. Es ist eine Freude, seine Begeisterung für seine Arbeit in Worte zu fassen und die potenziellen Kunden in emotionalen Texten so anzusprechen, dass sie die famose Ausstellung besuchen und natürlich den Unternehmer beauftragen. Schade, dass dieser Kunde in Luxembourg wohnt, sonst wäre ich schon längst einmal hingefahren. Aber dank Telefon, E-Mail und Dropbox funktioniert die Zusammenarbeit auch über Hunderte von Kilometern hervorragend.

Print passt perfekt

Auch mehrere Hundert Kilometer in die genau entgegengesetzte Richtung klappt die Zusammenarbeit, nämlich mit einer Lehrerin und Trainerin für Erwachsene in Berlin. Für ein Methodenkonzept, das sie entwickelt hat und mit dem sie sich an Lehrende und Institute wendet, braucht meine Auftraggeberin Flyer. Es ist schon sehr kniffelig, die umfangreichen Gedanken, die hinter dem Konzept stecken, auf so kleinem Raum unterzubringen. Genau deshalb hat sie auch beschlossen, diese Aufgabe in professionelle Hände zu legen und jemandem zu übergeben, der nicht 'betriebsblind' ist, sondern aus allen Informationen diejenigen herausfiltern kann, die unmittelbar wichtig sind.
Nach langen Telefonaten und E-Mails haben wir vereinbart, die beiden Flyer so kurz und knackig wie möglich zu formulieren und einen Anreiz zu schaffen, sich entweder auf der Webseite (die entsprechend überarbeitet werden muss) oder direkt im Gespräch mit ihr weiter zu informieren. Auch das ist aufgrund der Fülle an Gedanken noch kompliziert genug, aber der erste Entwurf traf schon auf große Zustimmung und Erleichterung meiner Auftraggeberin.
Spannend war auch der Auftrag eines Möbeltischlers, der sich mit einem Flyer in ganz besonderer Optik speziell an Architekten wendet, um diese vom Nutzen einer Kooperation zu überzeugen. Durch die Gestaltung des Flyers in Postkartenform war der Platz für Text klar vorgegeben und so zählte - mehr als ohnehin schon - jedes einzelne Wort. Das Feedback: "Perfekt!" zeigte mir die Zufriedenheit des Auftraggebers.

Ausblick aufs Jahresende

Für jeden Punkt auf meiner To-do-Liste, den ich abhake, kommen gefühlt zwei neue dazu. Bis zum Jahresende stehen noch weitere Webseiten und Webseitentexte auf dem Programm, so zum Beispiel für einen Veranstaltungstechniker, einen Tischler und Innenausbauer, einen Händler von Designstücken aus Holz sowie einen Zahntechniker. Begleitet werden diese Arbeiten von den gewohnten Adaptionen amerikanischer Blogbeiträge sowie den Showroomtexten für einen neuen Gestaltungsmaler im Netzwerk der Malerischen Wohnideen. Und eventuell weiteren Webseitentexten zu einer sehr interessanten Anfrage, die heute Morgen im Postfach landete ...Ob bei all den Projekten noch Zeit für eine Weihnachtsgeschichte wie in den letzten Jahren bleibt, kann ich für dieses Jahr allerdings nicht versprechen. Vielleicht küsst mich aber noch die Muse und beschert mir eine zündende Idee - Sie werden es erfahren!

*

**